Schnee beherrscht Storchennest

Bremen-Spiel sehr gefährdet

Der Winter bescherte der 3. Liga am letzten Wochenende ein Minimalprogramm. Nur die Partien des Aufsteigers 1. FC Heidenheim in Wiesbaden sowie der Hit an der Bremer Brücke zwischen dem VfL Osnabrück und Kickers Offenbach konnten ausgetragen werden. Auch im Kieler Holstein-Stadion ging rein gar nichts. Und in Projensdorf türmen sich weiter die Schneemassen. Ausweichort für die Trainingseinheiten in dieser Woche bleibt u.a. der Pagelsdorf Center in Mettenhof.

Für die KSV Holstein dürften – geht man von weiteren Spielausfällen aus – Wochen der Ungewissheit anstehen. Denn auch die Austragung der Partien in Bremen (6. Februar) und Burghausen (10. Februar) bleibt äußerst fraglich. Weitere englische Wochen drohen. Werder II-Pressesprecher Norman Ibenthal meinte am Montag: “Es sieht nicht gut aus für die Partie am Sonnabend, zu 90 Prozent wird es nichts. Die Entscheidung soll möglichst schon am Donnerstag fallen.”

Foto: Der Ball ruht weiterhin im Holstein-Stadion.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter