So. 14.00 Uhr: VFC Plauen – Holstein Kiel

Regionalliga Nord

Am Sonntag um 14.00 Uhr muss Holstein Kiel beim Tabellenachten VFC Plauen antreten. Keine leichte Aufgabe für die personell arg gebeutelten Störche. Und wollen die Kieler zurück an die Tabellenspitze, dann muss im Vogtland ein Dreier her, da Babelsberg am Freitag Abend durch ein 2:0 beim VfL Wolfsburg die Tabellenspitze eroberte.

Der zuletzt in der Defensive anfällige VFC peilt gegen Holstein ein Remis an, hofft aber insgeheim auf einen Überraschungs-Sieg. Dabei kann Plauen gegen die Vollmann-Elf aus dem Vollen schöpfen. Einzig Robert Böhme plagte sich unter der Woche mit Knöchelproblemen.

Ganz anders die personelle Situation bei den Kieler Störchen. Neben Michael Holt, Alexander Nouri und Thorsten Rohwer, die verletzt ausfallen werden, ist auch ein Einsatz von Dmitrijus Guscinas äußerst unwahrscheinlich. Der Litauer zog sich am Freitag im Training bei einem Pressschlag eine Verletzung zu, die noch genauer untersucht werden muss. Heiko Petersen musste zuletzt noch behandelt werden, kann die Fahrt ins Vogtland jedoch antreten.

Für Jan Hoffmann hingegen ist die Vorrunde bereits zu Ende. Bei dem Ex-Lübecker wurde ein Haarriss im Mittelfußknochen diagnostiziert. „Hoffmann darf den Fuß in den nächsten drei Wochen nicht belasten und damit ist das Fußball-Jahr für ihn praktisch gelaufen“, so Teamarzt Dr. Hinrik Dotzer.

„Die Personalsituation macht die Sache sicher nicht einfacher, aber wir werden uns der schweren Aufgabe selbstbewusst stellen. Wir fahren zwar mit einem Rumpfkader nach Plauen, aber es gibt kein großes Lamentieren, denn wir wollen das Spiel für uns entscheiden“, so Holstein-Trainer Peter Vollmann, der sich mit seiner Mannschaft am Sonnabend früh auf die über 600 Kilometer lange Reise begibt.

Forsche Töne kommen derweil vom Gegner aus Plauen. „Wir wollen unseren Fans ein gutes Spiel zeigen und die sich bietenden Möglichkeiten konsequent nutzen. Wir selbst müssen am Sonntag versuchen Druck auszuüben, wenn wir Kiel ins Spiel kommen lassen, wird es für uns ganz schwer zu punkten, richtet VFC-Coach Andreev bereits seine Kampfansage an die Gäste aus Kiel. Holstein wird sich auf schwierigem Geläuf sicherlich auf viel Gegenwind einstellen müssen. (Patrick Nawe)

Foto: Tim Wulff ist in Plauen die einzige etatmäßige Sturmspitze der Störche.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter