Störche in Jerez gelandet

Kaiserwetter an der Costa de la Luz. Der KSV-Tross fand im südspanischen Jerez ideale Bedingungen vor. Zwei Trainingseinheiten hat Trainer Falko Götz täglich angeordnet. Etwas Abwechslung bietet Götz seiner Mannschaft vielleicht am kommenden Freitag. Dann soll die örtliche Kartbahn besucht werden. “Der fußballerische und athletische Bereich sowie zahlreiche Schnellkraft- und Taktikeinheiten werden jedoch im Vordergrund stehen“, betonte der Kieler Chef-Coach.

Zudem stehen zwei Testspiele auf dem Programm. Am kommenden Donnerstag bestreitet die KSV um 16.30 Uhr eine Testpartie gegen den spanischen Drittligisten San Fernando (Segunda B Grupo 4). Am Montag, den 02.02.09 spielen die Kieler um 11.00 Uhr gegen einen spanischen Zweitligisten aus der Region.

Neuzugang Marco Stier ist derweil im Trainingslager angekommen und nahm bereits heute Nachmittag am Training der Störche teil. “Eigentlich wollten wir keinen Spieler mehr verpflichten, aber aufgrund der Verletzung von Jan Hoffmann sahen wir Handlungsbedarf“, so Götz und erklärte: “Marco ist ein ehrgeiziger, schneller und wendiger Akteur, der in unser Konzept passt. Denn wir wollen auch ein Auffangbecken für junge Spieler sein, die im ersten Anlauf nicht den Sprung ins Profigeschäft geschafft haben.“

Foto (Hamel/Kieler Nachrichten): Der Störche-Tross auf dem Trainingsplatz an der Costa de la Luz.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter