Störche zu Gast in der AWD-Arena

So. 14.00 Uhr: Hannover 96 II – Holstein Kiel

Der Schock war groß bei den Spielern und Verantwortlichen der KSV Holstein. Nach dem Pokalaus bei Eider Büdelsdorf ist die Partie in Hannover für die Störche plötzlich richtungsweisend. “Wir hätten zur Tagesordnung übergehen können, aber nun hat sich meine Mannschaft durch ihr eigenes Selbstverschulden etwas Unsicherheit hinzugefügt”, meint KSV-Trainer Peter Vollmann, der auf Dienste von Matthias Hummel (Rotsperre aus dem Pokalspiel) und Michael Holt (Teilanriss des Syndesmosebandes) sowie Holger Hasse und Jan Sandmann (beide sollen bei der U23 Spielplaxis sammeln) verzichten muss. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Christian Jürgensen, der bei einem Trainingszweikampf unglücklich ein Zahn verlor. Mittelfeldstratege Alexander Nouri glaubt dennoch an seine Teamkollegen und an sich selbst: “Sicher ist die Pokalniederlage sehr ärgerlich, aber ich bin davon überzeugt, dass sie uns nicht aus der Bahn wirft.”

Ausbildung und Identifikation bilden dagegen weiterhin die Grundlage für die konzeptionelle Arbeit beim Nachwuchsteam von Hannover 96. Mit dem ehemaligen Coach des FC St. Pauli, Andreas Bergmann, soll die nächste Etappe in der starken Regionalliga angepeilt werden. „Unser primäres Ziel ist es, die Klasse zu halten“, so der Chefcoach des U23-Kaders und erklärt: “Wir freuen uns auf die Herausforderung gegen Holstein Kiel zu bestehen. Dafür müssen wir allerdings unsere individuellen Fehler abstellen.” Diese brachten die 96er vor allem in den Heimspielen um den Erfolg. Dreimal schon gingen die “Roten” zu Hause leer aus. Die zehn Punkte auf der Habenseite erkämpfte sich die Bergmann-Elf auf fremden Terrain.

“Hannover möchte natürlich den Heimfluch gegen uns besiegen”, so Vollmann, der die Hannoveraner zuletzt dreimal beobachtete: “Eine sehr spielstarke Mannschaft und man weiß nie welche Spieler “von oben” zum Kader hinzustoßen werden.” In erster Linie werden die Holsteinfans jedoch gespannt sein, ob sich die Störche nach der Niederlage in Büdelsdorf rehabilitieren und ihren positiven Trend der letzten Wochen in der Meisterschaft fortsetzen können.

Die Kieler Anhänger treffen sich am Sonntag um 7.45 Uhr vor den Gleisen im Kieler Hauptbahnhof, um mit dem Wochenendticket der deutschen Bahn nach Hannover zu reisen!

Anfahrt AWD-Arena Hannover –>

Anfahrt mit dem PKW:

• bis Kreuz Hannover Nord, hier auf die A 352 oder 354 Richtung Dortmund einfädeln

• Hannover Herrenhausen abfahren auf die B 6 (Westschnellweg)

• abfahren in Richtung Zentrum

• halb rechts auf den Königsworther Platz einbiegen

• weiter dem Straßenverlauf (Leibnitzufer, Friedrichswall) folgen

• der Ausschilderung zur AWD-Arena folgen

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Besucher mit Tickets für den Eingang Gästefans (S17-19) werden die Bahnlinien 3,7,17 bis zur Station Stadionbrücke empfohlen. Fußweg ca. 7 Minuten.

Allgemeine Infos für Gästefans –>

Gästefans nutzen bitte den Eingang Süd und die Kassen daneben. Dieser Eingang befindet sich am Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg in der Nähe der AWD-Hall. Für Gästefans werden nur Eintrittskarten für den Südoberrang angeboten. Die Tickets kosten 10 Euro (ermäßigt 5 Euro für Studenten, Schüler und Rentner)

Foto: Die Kieler Störche gastieren am Sonntag in der AWD-Arena.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter