Test: Flensburg 08 – Holstein Kiel 0:7 (0:4)

Beim Fünfligisten Flensburg 08 siegte die Elf von Trainer Peter Vollmann souverän mit 7:0 (4:0) vor 116 Zuschauern im Flensburger Stadion. Dabei war der Vertreter der Schleswig-Holstein-Liga kein echter Testgegner für die Kieler Störche vor dem nächsten Regionalliga-Punktspiel bei Altona 93 am kommenden Samstag.

Jan Hoffmann (8./14./22.), Tim Wulff (38.), Dmitrijus Guscinas (65./77.) und Michael Holt (84.) erzielten die Treffer für die Kieler „Störche“. Holstein war den Gastgebern über die gesamten 90 Minuten in allen Belangen überlegen. Dennoch fehlte in einigen Szenen die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. „Das ist aber ganz normal und wird bei Altona 93 ganz anders aussehen, wenn die Spieler bis in die Haarspitzen motiviert sind“, so Vollmann.

Hendrik Großöhmichen kam nach seiner auskurierten Adduktorenzerrung erstmals wieder über 45 Minuten zum Einsatz. „Er hat seine Sache gut gemacht, wird aber in den kommenden Tagen seinen Trainingsrückstand noch aufholen müssen“, sagte Vollmann und beobachtete besonders Testspieler Sawwas Exouzidis. Der griechische Verteidiger deutete sein Können über weite Strecken des Spiels an. Zudem ist der 26-Jährige nach seiner muskulären Zellenverletzung wieder voll belastbar.

Vollmann: „Mitte der Woche werden wir eine Entscheidung treffen, ob wir Sawwas verpflichten werden.“ Dann tauschen sich die KSV-Verantwortlichen auch über die Verpflichtung von Teststürmer Eric Agyemang aus, der in der vergangenen Woche ebenfalls Akzente im Training setzte.

Holstein 1. HZ: Frech – Exouzidis, Boy, Schyrba – Großöhmichen, Rohwer – Lartey, Meyer – Nouri – Wulff, Hoffmann

Holstein 2. HZ: Henzler – Hummel, Exouzidis, Schulz – Petersen, Brückner – Siedschlag, Jürgensen – Vujcic – Guscinas, Holt

Foto: Tim Wulff hat seine Knieprobleme auskuriert und erzielte den Treffer zum 0:4 in der 38. Minute.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter