Timmel – Woman II 2:1 (1:1)

Frauen-Regionalliga Nord

Stark ersatzgeschwächt musste die Zweitvertretung der Holstein Woman zum Abstiegsduell in der Frauen-Regionalliga zum SuS Timmel reisen. Mit einer 1:2-Niederlage kehrte das Team von Coach Dieter Menke-König aus Ostfriesland zurück.

Kein guter Tag für die zweite Mannschaft von Holstein Kiel. Nicht nur, dass das eigene Spiel beim bisherigen Tabellenletzten SuS Timmel mit einer keineswegs eingeplanten 1:2-Niederlage endete. Durch die gleichzeitige Niederlage der Zweitligamannschaft in Oldesloe steht dort aller Voraussicht nach eine Relegation an. Kiel II droht damit doppelte Gefahr. Die Marschroute für das Spiel in Timmel war defensiver Natur, es sollte nicht zu offensiv agiert werden. Der Ball sollte gehalten und somit Sicherheit geschaffen werden. Doch dieses klappte nur selten. Die Gastgeberinnen, die ohnehin schon mit dem Rücken zur Wand standen, gingen ungewohnt offensiv zu Werke. So wurden immer wieder Kieler Fehler im Aufbau provoziert. Und trotzdem sah es zunächst nach dem wichtigen Gästeerfolg aus. Nach einem langen Abschlag von Eva Ravn verlängerte Sarah Thode mit dem Kopf auf Julia Oberst. Diese schloss erfolgreich zum 0:1 ab (30.). Die Führung sollte allerdings nur wenige Minuten andauern. Tina Hilds Eigentor bescherte den Gastgeberinnen den Ausgleich (37.). Auch danach kam das Team von Dieter Menke-König nicht so ins Spiel, wie sie es sich vorgenommen hatte. Nach einem Freistoß gelang Marie Lücke in der 75. Minute das entscheidende Tor. Zu allem Überfluss sah Kirke Petersen in der 87. Minute nach einer vermeintlichen Beleidigung in Richtung Schiedsrichterassistent die Rote Karte. (sun)

SuS Timmel: Schoone – Mansholt (80. Reemts), Wiengarn, Buss (25. Wenke), Lücke, Einnolf, Bahls, Schulte (60. Boersma), Janßen, Hamphoff, Eisenhansen

Holstein Kiel II: Ravn – Fuhrmann, Mohr, Pérez Traulsen, Röder, Brauer, Petersen, Hild, Pürwitz, Thode, Oberst

SR: Höllman (Nordheim)

Tore: 0:1 Oberst (30.), 1:1 Eigentor Hild (37.) – 2:1 Marie Lücke (75.)

Rote Karte: keine – Petersen (87., Beleidigung)

Besonderes Vorkommnis: Lücke scheitert mit Foulstrafstoß an Ravn (87.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter