Trainingsauftakt bei den Störchen

Dr. Wessinghage bittet zum Laktat-Test –

Sandmann und Brandy noch angeschlagen / Fotos im Bildarchiv

Die KSV Holstein ist wieder in das Training eingestiegen. Pünktlich zum Auftakt begrüßte Chefcoach Frank Neubarth am Montag die sechs Neuzugänge Rafael Kazior (Wacker Burghausen), Thomas Neubert (Dynamo Dresden), Sören Brandy (FC Gütersloh), Nasir El Kasmi (MSV Duisburg), Christian Mikolajczak (Erzgebirge Aue) sowie Tobias Schäper (Rot-Weiß Oberhausen) auf dem Gelände des Sportzentrums Kiel-Projensdorf. Sowohl Brandy als auch Abwehr-Routinier Jan Sandmann plagen sich noch mit Verletzungen herum.

Am ersten Trainingstag stand für die Mannschaft unter der Leitung des ehemaligen 5000-m-Europameisters Dr. Thomas Wessinghage und Teamarzt Dr. Hinrik Dotzer ein umfangreicher Laktattest auf dem Programm. Am morgigen Dienstag tritt Holstein Kiel um 18.00 Uhr zum ersten Testspiel der neuen Saison beim TuS Felde an.

In den kommenden fünf Wochen wollen sich die „Störche“ dann für den bevorstehenden Aufstiegskampf rüsten. Zum Saisonauftakt muss Holstein gleich zum Zweitliga-Absteiger und Topfavoriten Dynamo Dresden reisen. „Da geht es gleich richtig zur Sache und das finde ich auch gut so“, kommentierte Holsteins Sportlicher Leiter Daniel Jurgeleit die Bekanntgabe des Regionalliga Spielplans 2006/07, der für die „Störche“ gleich zum Auftakt einige schwere Brocken parat hielt. „Wir werden uns Dynamo stellen und wollen mit einem positiven Resultat gleich voll da sein“, wittert Jurgeleit die Chance, schon zu Beginn die eigenen Ambitionen zu untermauern.

(nawe)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter