TuRa Meldorf – U23 Women 4:1 (2:0)

Mit einer absolut enttäuschenden Leistung und einer
verdienten 1:4-Niederlage mussten sich die Holstein Women II in
Meldorf geschlagen geben.

Von Beginn an der Partie konnten die personell arg gebeutelten
Women nicht das Heft in die Hand nehmen und reagierten lediglich auf
die Meldorfer Angriffe. Zuordnungsprobleme in der zwangsweise wieder
einmal neu formierten Defensive, individuelle Fehler im Aufbau und
Inkonsequenz in den Zweikämpfen führten in der 15. Minute zum
0:1-Rückstand. Die einzige klare Torchance der Women II hatte Sandra
Müller in der 20. Minute durch einen direkten Freistoß aus 25
Metern an die Latte. Das war alles, was die Kielerinnen an
Offensivleistung vorzeigen konnten. Das 0:2 in der 45. Minute war die
logische Konsequenz.

Auch nach der Halbzeit bot sich den Zuschauern kein anderes Bild.
Die Holsteinerinnen schafften es nicht, ihr Spiel zu strukturieren
und sich klare Torchancen zu erspielen. Das kurz nach Wiederanpfiff
erzielte 0:3 war schon die Entscheidung. Danach bäumten sich die
Spielerinnen zwar noch einmal auf und gewannen immer mehr
Spielanteile und erzeugten etwas Druck, was in der 58. Minute mit dem
Anschlusstreffer von Saine belohnt wurde. Eine wirkliche Euphorie
wollte aber nicht entstehen und nach dem 1:4 in der 68. Minute war
jeglicher Siegeswille dahin. „Wir haben hier mit Abstand unsere
schlechteste Leistung gezeigt. Zwar mussten wir auf mehrere
Stammkräfte verzichten, was so eine Einstellung und Leistung aber
nicht entschuldigt. Einige Spielerinnen denken anscheinend noch, dass
ihnen etwas geschenkt wird. Spätestens nach diesem Spiel muss auch
der Letzten bewusst sein, dass man sowohl im Training als auch im
Spiel immer und ohne Ausnahme 100% geben muss“, ist das
Trainergespann Nefen/Schiffer enttäuscht vom Auftritt der
Mannschaft, die in der nächsten Woche Titelfavorit Riepsdorf auf der
Waldwiese empfängt.

TuRa Meldorf: Laura Engler, Marie Rödiger, Hanna Blesin, Kerstin
Tiessen, Lara Kristin Lucht, Lisa Ehlers, Lisa Blohm (72. Surya Dreiskämper), Fenja
Schoenball (81. Kirstin Mangold), Merle Blesin, Nina Kloehn (84. Franziska Lähn), Birthe Broecker (84. Kim Ehlers)

U23 Holstein Women: Janina Bornhöft, Jenny Riemer (61. Lisa Lorenzen), Finja Ewering,
Ymilse Ramirez-Méndez, Alena Imgrund, Janne Fechner, Svenja Jensen (85. Alina Lycke),
Annika Bahr, Sandra Mueller, Iytte Stelck (54. Sophie Huß), Eve Saine

Schiedsrichter: Catharine Sonne-Ude

Tore: 1:0 Klöhn (15.), 2:0 Klöhn (45.), 3:0 Bröcker (47.), 3:1 Saine (58.), 4:1 Merle Blesin (69.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter