U 23 Women beim Integrations-Cup geehrt

Sparda Bank ehrt Frühjahrssieger der Frauen

(Quelle: Schleswig-Holsteinsicher Fußballverband) „Ich freue mich sehr, dass auch die
Integrationsleistung des Frauenfußballs im Rahmen des Sparda-Bank
Integrations-Cups eine angemessene Würdigung erfährt“, sagte Sabine Mammitzsch,
Vorsitzende des SHFV Frauen- und Mädchenausschuss, am gestrigen Abend auf der
zentralen Ehrungsveranstaltung im Haus des Sports in Kiel. Dort wurden die
Frauenfußball-Mannschaften des SV Tungendorf (Kreisliga Segeberg/Neumünster),
der SG Steinburg Women (Kreisliga Steinburg) des MTSV Olympia Neumünster und
von Holstein Kiel II (beide SH-Liga) von der Sparda-Bank Hamburg und dem SHFV
geehrt.

Die Mannschaften erhielten einen kompletten Satz
„Sparda-Bank-Windbreaker“ der Marke Adidas im Rahmen des Sparda-Bank
Integrations-Cup. Überreicht wurden diese samt Urkunden durch Sabine
Mammitzsch, SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer und den Vertriebsdirektor der
Sparda-Filialen in Schleswig-Holstein, Herrn Daniel Diebold, die sich unisono
begeistert zeigten von der lebhaften Atmosphäre auf dieser
Ehrungsveranstaltung.

files/news/Woman/2012_05/120531_sparda_bank_integrationscup_daniel_diebold.jpg„In diesem
Jahr spielen wir zum vierten Mal das Landesfinale im Sparda-Bank
Integrations-Cup der Frauen aus, bei dem alleine Preisgelder im Wert von 7.800
€ an die teilnehmenden Mannschaften übergeben werden.

linkes Foto: Daniel Diebold, Vertriebsdirektor der Sparda-Filialen in Schleswig-Holstein.

Zusammen mit den am
heutigen Tage übergebenen Windbreakern als Sachpreise für die Regionssieger der
Frauen sind es insgesamt über 15.000 €,
die jährlich als Preise für den Frauenfußball in Schleswig-Holstein von der
Sparda Bank Hamburg ausgelobt werden. Das ist unserer Überzeugung nach eine
große Wertschätzung für das sportliche Engagement aller Beteiligten“, so Daniel
Diebold.

Die vier
Frühjahrssieger der Frauen und ein noch zu ermittelnder Wild Card-Gewinner
spielen in diesem Jahr beim Landesfinale des Sparda-Bank Integrations-Cups am
28. Juli in Husum um folgende mit Preisgeld dotierten Plätze:

1. Platz: 2.500,- €

2. Platz: 2.000,- €

3. Platz: 1.500,- €

4. Platz: 1.000,- €

5. Platz: 800,- €

Als
Projektleiter Dr. Tim Cassel den an diesem Abend anwesenden Teams die
Siegesprämien des Landesfinales vorstellte, ging ein kleines Raunen durch den
Veranstaltungssaal. „Das sind insbesondere für den Frauenfußball enorme Summe
und eine große Unterstützung, die die Sparda-Bank Hamburg den Vereinen jedes
Jahr zusammen mit großartigen Sachpreisen übergibt“, so Cassel. „Unser
Premiumpartner ist damit auch einer der wichtigsten Förderer des Frauenfußballs
hierzulande, wofür wir sehr dankbar sind“, resümierte Sabine Mammitzsch am Ende
des gelungenen Abends zufrieden.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter