VfL Osnabrück – Holstein U17 0:0

B-Junioren Bundesliga

Mit 0:0-Unentschieden trennte sich Holsteins U17 vom VfL Osnabrück, erspielte sich über die gesamten 90 Minuten aber die besseren Torchancen.

Nach der zuletzt enttäuschenden Leistung in Rostock hatten sich die Spieler der U17 viel vorgenommen und zeigten von Beginn an eine Reaktion. Ballsicher und zweikampfstark gingen die „Jungstörche“ in Osnabrück zu Werke. „Das war heute eine deutliche Leistungssteigerung“, lobte auch Flocken. Wagner (18.), Warncke (19.) und Rikspun (23.) tauchten innerhalb von fünf Minuten jeweils frei vor VfL-Keeper Schipmann auf, doch der Schlussmann bewahrte seine Mannschaft durch tolle Paraden vor dem Rückstand. Auf der anderen Seite entschärfte Holsteins Torwart Lamps einen strammen Schuss von Lanwert (35.).

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte dagegen den Gastgebern. Erst setzte Lanwert den Ball knapp am linken Torpfosten vorbei (43.), dann parierte Lamps einen gefährlichen Drehschuss von März (59.). Anschließend narrten Wagner (60.) und Warncke (63.) die VfL-Abwehr, aber Referee Lossius entschied auf Abseits. „Eine Fehlentscheidung“, sagte Flocken, dessen Team kurz vor dem Ende den Siegtreffer verpasste. Claus bediente Bento im gegnerischen Strafraum, aber die Osnabrücker klärten den Ball in letzter Not aus der Gefahrenzone. Flocken: „Meine Jungs waren zwar stolz über die gute Leistung, aber auch enttäuscht nicht gewonnen zu haben.“

VfL Osnabrück: Schipmann – Worch, Meyer, Strey, Becker – Wohlers (77. Glowacz), Lanwert (73. Chelkowski), Pöhlker, Moß (77. Reichenbach) – Egbers, März

Holstein Kiel: Lamps – Schubert, Rehfeldt, F. Schulz, Höckendorff – Warncke, Schlagelambers (49. Acer), Rikspun (49. Claus) – Bento, Kulikas, K. Wagner (71. Kaak)

Schiedsrichter: Lossius (Sondershausen)

Zuschauer: 100

Foto: U17-Trainer Torsten Flocken zeigte sich mit dem Auftritt seines Teams in Osnabrück zufrieden.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter