Vier- und Marschlande – Holstein U19 1:3 (0.1)

A-Junioren Regionalliga Nord

Mit einem überaus wichtigen 3:1-Auswärtssieg beim SC Vier- und Marschlande im Gepäck kehrte die U19 der KSV Holstein am heutigen Sonnabend in die Landeshauptstadt zurück. „Wir haben über die gesamten 90 Minuten hart gearbeitet, um nach den vergangenen unglücklichen Spielen das Glück heute zu erzwingen“, erklärte Trainer Michael Bauer.

Die Tore für die stark formverbesserten Jungstörche erzielten dabei Olaf Raniewicz nach einer sehenswerten Einzelleistung (40.), Raphael Gertz nach Schmitt-Pass(59.), sowie Dominic Balcer nach einem schnellen Konter in der Schlussminute. Kuzczynski verkürzte auf der anderen Seite zum zwischenzeitlichen 2:1 (73.).

Durch den wichtigen Erfolg hat sich die zuvor in fünf Spielen sieglose Mannschaft von Trainer Michael Bauer mit nunmehr zehn Punkten ein wenig Luft zu den Abstiegsrängen verschafft. Bauer: „Wir haben sattelfest in der Defensive agiert und im Angriff Durchschlagskraft bewiesen.“ Am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr soll nach vier Heimniederlagen endlich auch der erste Heimsieg her. Gegner ist dann der Tabellenletzte TuS Osdorf.

U19: Dittmann – Wrzesinski, Kaetow, Schmitt, Yankin – Duggen, Henke, Gutzeit, Ziehmer (90. Nagel) – Gertz (73. Balzer), Raniewicz (86. Camps)

Tore: 0:1 Raniewicz (40.), 0:2 Gertz (59.), 1:2 Kuzczynski (73.), 1:3 Balcer (90.)

(pn/sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter