Wochenend-Termine

Nachwuchs-Leistungszentrum

Die U15 der KSV Holstein kam am vergangenen Wochenende mit leerem Gepäck aus Bremerhaven zurück. Gegen den Tabellenvorletzten gelang es den Kielern nicht den notwendigen Einsatz und die notwendige Laufbereitschaft abzurufen. Am Samstag empfängt die U15 nun den Hamburger SV um 14.00 Uhr in Projensdorf. Während die Hamburger ihre letzten Titelträume mit einem Sieg am Leben halten wollen, versuchen die Jungstörche in die Erfolgsspur zurückzufinden. „Der HSV hat mit nur 12 Gegentoren die zweitstärkste Abwehrreihe hinter Werder Bremen“, so Trainer Ingo Goetze und erklärt: „Dennoch wollen wir gewinnen und werden von Beginn an dagegenhalten.“

Nach dieser Partie trifft Holsteins U19 um 16.00 Uhr auf den VfL Oldenburg in der A-Junioren Regionalliga Nord. Durch den jüngsten Sieg gegen den Tabellennachbarn Werder Bremen steht die Gutzeit-Elf nun, bei noch drei ausstehenden Begegnungen und einem beachtlichen Punktepolster von acht Zählern, mit einem Bein in der Junioren-Bundesliga. Der U19 reicht gegen den VfL bereits ein Remis für den Sprung in die höchste deutsche Junioren-Spielklasse, aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses.

Spannend bleibt es auch am Sonntag im Storchennest. Um 13.00 Uhr gastieren Holsteins B-Junioren beim Tabellenführer VfL Wolfsburg. „Jeder Punkt zählt jetzt im Abstiegskampf, deshalb müssen wir auch beim VfL alles probieren“, sagt U17-Coach Helmut Szpadzinski und setzt in den kommenden Partien auf den Teamgeist seiner Elf: „Alles ist noch möglich, da wir noch gegen die unmittelbaren Kontrahenten um den Klassenerhalt spielen.“

TERMINE JUGEND-LEISTUNGSZENTRUM

Samstag 12.00 Uhr: Holstein U13 – Suchsdorfer SV

Samstag 14.00 Uhr: Holstein U15 – Hamburger SV

Samstag 15.00 Uhr: Oldenburger SV – Holstein U16

Samstag 16.00 Uhr: Holstein U19 – VfL Oldenburg

Samstag 16.00 Uhr: Holstein U18 – Flensburg 08

Samstag 16.00 Uhr: VfB Lübeck – Holstein U14

Sonntag 13.00 Uhr: VfL Wolfsburg – Holstein U17

Foto: U15-Trainer Ingo Goetze redet seine Spieler für das Heimspiel gegen den HSV stark.

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter