Wochenendtermine

Donnerstag, 30.04.09, 18:00 Uhr, D-Juniorinnen Kreisliga, Am Posthorn, Eckernförder Str. 217, 24119 Kronshagen

U13 SG PTSK/Holstein – Kieler MTV

Nach dem tollen Auftakt in die Kreisliga mit dem 15:0 bei der zweiten Mannschaft von Rot-Schwarz Kiel gehen die Mädchen von Trainer Norbert Nutz gegen den Kieler MTV auch als Favorit in das Spiel.

Spiel Vorrunde: 8:0 für PTSK/Holstein.

Freitag, 01.05.09, 14:30 Uhr, B-Juniorinnen SH-Liga, Helmut-Henning-Stadion Risum, Herrenkoogstr., 25920 Risum-Lindholm

Frisia Lindholm – Holstein Kiel

Am Tag der Arbeit gehen die B-Mädchen von Holstein Kiel ersatzgeschwächt auf die Reise nach Risum. Dem ohnehin schon recht kleinen Kader werden Julia Kibbel und Carolin Schuhmann fehlen. Zudem laboriert Tabea Lycke an einer Fußverletzung. Ein Einsatz am Freitag ist fraglich. Mit Unterstützung aus dem zweiten Team sollte ein Sieg – egal wie – weitere Türen auf dem Weg zur Meisterschaft öffnen. Sollte die Chancenverwertung im Vergleich zu den Vorwochen mindestens 50 Prozent betragen, dürften einige Steine weggeräumt sein. Zu beachten ist beim Team von Jörg Friedrichsen die Offensive. Schon im Hinspiel wußten Landesauswahlspielerin Kristina Wolf und Stacey Hodges zu überzeugen.

Hinspiel: 5:1 für Holstein.

Sonntag, 03.05.09, 13:00 Uhr, B-Juniorinnen VK NO, Sportplatz Giekau, Seekrug, 24321 Giekau

SG Giekau-Selent – Holstein Kiel II

Das vorletzte Spiel der Mannschaft um die Trainer Johanna Pöpperl und Stephan Bornhöft in der Meisterschaft. Die ist eigentlich bei sechs Punkten und 45 Toren Vorsprung dem Team um die Haupttorschützen Denise Jakubowski (28 Tore), Svenja Adler (17) und Solveig Petersen (14) nicht mehr zu nehmen!?

Hinspiel: 9:0 für Holstein.

Sonntag, 03.05.09, 15:00 Uhr, Frauen SH-Liga, Fördesportplatz, Schilkseer Str. 90, 24159 Kiel

Holstein Kiel II – FFC Oldesloe II

Spannender und interessanter Fußball erwartet die Fans im Duell der zweiten Mannschaften der Bundesligisten. Nach den letzten Pleiten in den Vorwochen bestehen für die Gäste nur noch theoretische Möglichkeiten auf den Meistertitel und den damit verbundenen Platz in der Dreier-Aufstiegsrunde (Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein). Holstein mit Trainer Dieter Menke-König dagegen kann als Tabellenführer aus eigener Kraft die Ziele realisieren.

Hinspiel 2:2.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter