Woman II – Mellendorfer TV 0:6 (0:3)

Frauen-Regionalliga Nord

Wie schon im Hinspiel unterlag die zweite Frauenmannschaft in der Frauen-Regionalliga Nord dem Zweitliga-Absteiger Mellendorfer TV klar. Nach der 1:6-Niederlage in der Nähe von Hannover gab es im Rückspiel in Kiel-Schilksee mit dem 0:6 ein fast identisches Ergebnis für das stark angeschlagene Holstein-Team.

Von Beginn an dominierten die Gäste das Spiel. In der 20. Minute fiel das 1:0 für Mellendorf. Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse versprang dann Holsteins Johanna Staade der Ball, was eine Mellendorferin sich zu nutze machte. Sie ging an der Torhüterin Marie Jürgensen vorbei und netzte zum 0:2 ein (25.). Kurz vor der Pause fiel das 0:3 (45.). Holstein hatte in der gesamten ersten Halbzeit nur einen Torschuss zu verzeichnen.

Auch nach dem Wechsel lief es nicht viel besser für die Kielerinnen. Wenig Bälle kamen vors Tor der Mellendorferinnen. In der 57. Minute fiel nach einer Ecke das 0:4 für Mellendorf. Das 0:5 war ein klares Abseitstor, wurde aber dennoch gegeben (70.). In der 78. Minute trafen die Gäste dann zum 0:6-Endstand. Nach einem Zusammenprall musste dann auch noch Holsteins Siri Thomsen wegen Verdachts auf Gehirnerschütterung vorzeitig ausgewechselt werden. Somit hat Kiel drei Verletzte in den letzen beiden Spielen zu verzeichnen. „Wir waren überhaupt nicht fit, mussten viel hinterher laufen und haben uns somit selbst die Kraft genommen“, befand Holsteins enttäuschter Co-Trainer Timo Schiffer nach der Niederlage.

Holstein Kiel II: Jürgensen – Mohr, Pérez Traulsen, Staade, Roeder – Hild, Bahr, Thomsen (78. Dekarz), Pürwitz – Stamer, Saine

Mellendorfer TV: Reinhardt, – Arend, Rose (45.Eylitz), Seybusch, Shabani,- Hormoge, Unzeitig, Gluth, Spaude,- Marquard, Jäger

Tore: 0:1 (20.), 0:2 (25.), 0:3 (45.), 0:4 (57.), 0:5 (70.), 0:6 (78.)

Foto: Die Defensive um Linksverteidigerin Franka Röder (re.) musste erneut ein halbes Dutzend einstecken.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter