Guscinas vor Comeback

Regionalliga Nord

In gut einer Woche steht für die Spieler der KSV Holstein das erste Training der Saison-Vorbereitung auf dem Programm. Mit von der Partie wird auch Goalgetter Dmitrijus Guscinas sein, der seine hatrnäckige Bauchmuskel-Verletzung überwunden hat und bereits seit einer Woche mit ausgedehnten Läufen sowie Spezialtraining mit Physiotherapeut Marc Asche an seinen konditionellen Defiziten arbeitet.

‘Dimi spielt in meinen Planungen eine Hauptrolle. Wenn er fit ist, dann ist er für uns kaum zu ersetzen’, so Vollmann, der sich über die Fortschritte seines Stürmers freut.

Zwei Monate war für den kantigen Litauer an Sport nicht zu denken. Seit dem 3:0-Auswärtssieg der Störche bei Bergedorf 85 am 27. April musste der ehemalige litauische Nationalspieler pausieren. „Die lange Pause war eine ganz schlimme Zeit für mich, ich durfte ja nicht einmal Liegestütze machen“, so Guscinas, der kürzlich in Nähe des Trainingsgeländes ein Eigenheim bezogen hat.

Mit einem gesunden Dmitrijus Guscinas, Holstein-Torschützenkönig Michael Holt sowie Tim Siedschlag und den beiden neuen Kräften Alexander Nouri und Jan Hoffmann wäre die Kieler Offensive eindrucksvoll besetzt. Mit Mariusz Zmijak, Tim Wulff und Nico Schrum drängen weitere torgefährliche Angreifer auf ihren Einsatz.

Foto: Dmitrijus Guscinas wird genau wie Kapitän Sven Boy am 8. Juli auf dem Trainingsplatz zurückerwartet.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter