Holstein gibt Vollgas

Verletzungspech im Storchennest

Nach einem strahlenden Sonnentag zu Beginn des Wochenendes, öffnete am heutigen Sonntag der Himmel seine Pforten. Doch die Störche ließen sich nicht beirren und beackerten das Geläuf im nahe gelegenen Trainingsgelände mit viel Einsatz und Herzblut.

Leider blieben die Anstrengungen der Wück-Elf diesmal nicht ohne negative Folgen, denn das Verletzungspech suchte die KSV heim. Während sich Kevin Schulz bereits am Sonnabend bei einer Sprintübung einen Bluterguß im Sprunggelenk zuzog, erwischte es Sven Boy, der sich eine Bänderverletzung im Knöchel einhandelte, einen Tag später. Boy wird eine längere Trainingspause einlegen müssen. Fynn Gutzeit (Muskelverhärtung) und Robert Müller (Reizung im Knie) dürften hingegen bereits morgen wieder in das Training einsteigen. Derweil kuriert Christopher Lamprecht weiter seine Mandelentzündung aus.

Am Montag um 16 Uhr will Christian Wück seine Mannschaft in einem Test gegen die Glenn Hoddle Allstars – ein Team mit zahlreichen jungen Talenten aus der Region – auf Herz und Nieren prüfen. Für die Störche wäre es der erste Test im neuen Jahr. (nawe)

Foto: Alexander Nouri, Massimo Cannizzaro, Michael Holt und Peter Schyrba mit vollem Einsatz.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter