Holstein Kiel – Wacker München

Wer wird der 5. Absteiger aus der 2. Liga sein? In Rückspiel der Relegation zur 2. Frauen-Bundesliga treffen am Sonntagvormittag um 11 Uhr Holstein Kiel und der FFC Wacker München auf der Bezirkssportanlage Projensdorf aufeinander. Nach dem 0:0 in München geht der Showdown in der Sinalco-Arena über die Bühne. Die Vorzeichen sprechen für eine spannende Begegnung im Nord-Süd-Gipfel. So sieht es auch Coach Thorsten Zaunmüller, der die Frauen aus dem Stadtteil Sendling im zweiten Jahr anführt „Es ist wie im Hinspiel ein 50/50-Spiel. Beide haben die gleichen Chancen, schauen wir mal, was kommt. Spielentscheidend wird sein, wer das erste Tor macht. Es ist ein komplett offener Kampf“, muss Zaunmüller in Kiel auf Franziska Karl verzichten. Die 25jährige Mittelfeldspielerin, die bisher alle Spiele bestritten hatte, muss nach der 5. gelben Karte im Hinspiel pausieren. Ansonsten ist mit dem Kader aus dem Hinspiel zu rechnen.

Genau wie beim Team von Holstein Kiel. Die am vergangenen Pfingstmontag in München angeschlagene Rachel Rinast gab grünes Licht. Auch Chefcoach Guido Gehrke. „Ich rechne mit einem kleinen Vorteil für uns, da wir im Hinspiel einen Tick besser waren. Wir haben die Chance, mit einem Heimsieg, egal wie hoch, alles klarzumachen. Wir packen es“, ist die Stimmung beim Übungsleiter und auch der Mannschaft optimistisch gestimmt. Gewertet werden die Relegationsspiele nach dem Europacup-Modus. Bei Gleichstand zählen die Auswärtsstore somit doppelt. Mit einer großen und stimmungsvollen Anhängerschaft im Rücken können die Holstein Woman ihre fünfte Saison in Folge in der 2. Frauen-Bundesliga Nord positiv abschließen. Für den Süd-Dino Wacker München wäre es der erste Abstieg. Wer begleitet BW Hohen Neuendorf, die SG Wattenscheid 09, den TuS Wörrstadt und den ASV Hagsfeld in die Regionalliga. Der Tabellenzehnte der 2. Frauen-Bundesliga Nord Holstein Kiel oder der Tabellenzehnte aus der 2. Frauen-Bundesliga Süd Wacker München? Am frühen Sonntagnachmittag wird die Entscheidung gefallen sein!

Foto: Im Hinspiel verschaffte sich Holstein, hier im Bild Christin Vogt im Zweikampf mit Hélène Brévart, eine gute Ausgangsposition für das “Endspiel“.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter