Interview der Woche – Heute: Michael Holt

„Mein Trainerkollege Peter Vollmann bekommt einen richtig guten Fußballer, der für mich in dieser Saison sehr wichtig gewesen wäre“, bedauert Meppens Trainer Alfons Weusthof den Abgang des 21-jährigen Torjägers Michael Holt noch immer. „Eigentlich wollte ich ja nicht innerhalb der Oberliga wechseln“, bekannte Holt in der Sommerpause, doch genau diesen Schritt vollzog er im Juli dieses Jahres. „Entscheidend war die bessere sportliche Perspektive“, betonte Holt. „Ich musste das akzeptieren, denn unsere Argumente waren wirklich nicht so gut wie die von Kiel“, so Weusthof. Nun reist der KSV-Angreifer am kommenden Freitag an seine alte Wirkungsstätte zurück. Dem Holstein Magazin beantwortete Holt einige Fragen vor der Partie im Emsland.

Holstein Magazin: Herr Holt, mit welchen Gefühlen reisen Sie am Freitag an ihre alte Wirkungsstätte?

Holt: Es ist schon ein komisches Gefühl mit einem anderen Verein dort aufzulaufen, wo ich bereits als kleiner Junge im Stadion stand. Meine Familie wird zahlreich vor Ort sein und ich freue mich auf meine ehemaligen Mitspieler. Dennoch möchte ich natürlich mit Holstein in Meppen gewinnen.

Holstein Magazin: Aufgrund des Spielausfalls in Nordhorn reist die KSV erst am Freitagvormittag ins Emsland…

Holt: Ja, das ist schon sehr schade. Wir hätten gerne unser Punktepolster innerhalb von drei Tagen verbessert und eine weitere, relativ lange Fahrt wäre uns zudem erspart geblieben.

Holstein Magazin: Haben Sie damit gerechnet, dass Ihr Ex-Klub nicht sonderlich gut in die neue Spielzeit gestartet ist?

Holt: Ich habe es schon irgendwie geahnt, dass es für den SVM in dieser Saison sehr schwer wird. Trotzdem dürfen wir die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Gerade vor heimischen Publikum sind die Gastgeber unberechenbar. Vorne haben sie nach wie vor schnelle Angreifer und gerade gegen den Tabellenführer ist jedes Team der Oberliga besonders motiviert.

Holstein Magazin: Für Sie persönlich läuft es derzeit bei Holstein richtig gut. Sind Sie endgültig in Kiel angekommen?

Holt: Nach meinen anfänglichen Knieproblemen habe ich immer mehr Fahrt aufgenommen. Ich fühle mich sehr wohl im Team und möchte so schnell wie möglich die Qualifikation für die neue Regionalliga Nord mit Holstein schaffen.

Das Interview führte Sven Hornung

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter