Interview der Woche – Heute: Peter Zanter

Peter Zanter löste nach der vergangenen Spielzeit Holsteins langjährigen Co-Trainer Volker Manz ab. Der ehemalige Bundesliga-Profi (u.a. Bayer Leverkusen, Hannover 96, VfL Bochum) und Inhaber der Trainer A-Lizenz bereitet die KSV-Spieler zusammen mit Cheftrainer Peter Vollmann auf die neue Saison 2008/09 vor. Der 42-Jährige war bereits in Uerdingen, Köln, Braunschweig und Münster als Assistenz-Trainer von Peter Vollmann tätig und arbeitete zuletzt als Scout für den Erstligisten Bayer 04 Leverkusen.

Holstein Magazin: Herr Zanter, die Aufgabe als Scout für Bayer Leverkusen tätig zu sein war doch bestimmt eine reizvolle Aufgabe. Warum haben Sie sich dennoch für die KSV Holstein entschieden?

Peter Zanter: Das stimmt schon. Es hat mir auch sehr viel Freude bereitet, als Scout für Bayer im Lizenzbereich tätig zu sein. Deshalb musste ich mir auch erst einmal Gedanken darüber machen, als Peter Vollmann mich nach der Winterpause anrief. Dennoch habe ich mich für Holstein entschieden, weil die Perspektiven in Kiel sehr gut sind und wir den Klub langfristig weiterentwickeln wollen.

Holstein Magazin: Wie ist derzeit der Stand der Vorbereitung?

Peter Zanter: Die Halbzeit-Rotation ist nun beendet. Die Spieler sollen längere Spielanteile in den kommenden Testspielen erhalten, damit sich langsam eine Stammformation herausbildet. Das Ausdauertraining wird bis Donnerstag noch ein Bestandteil unserer Trainingseinheiten sein. Im Trainingslager geht es dann besonders an die Feinjustierung der technischen Fertigkeiten jedes einzelnen Spielers. Glücklich sind wir darüber, dass sich unsere Männer keine Verletzungen zugezogen haben. Außer Jan Sandmann und Dmitrijus Guscinas haben wir keine Ausfälle zu beklagen.

Holstein Magazin: Wie Sie schon angesprochen haben geht es am kommenden Samstag ins Trainingslager nach Thüringen. Kennen Sie die Landessportschule in Bad Blankenburg?

Peter Zanter: Ich war schon einmal bei einer Sichtung für Bayer Leverkusen vor Ort. Ich habe die Umgebung damals als sehr angenehm und ruhig empfunden. Aber vor allem die Trainingsbedingungen sind dort hervorragend. Die drei Testspiele haben wir bewusst ans Ende terminiert, damit die Mannschaft vor dem DFB-Pokalspiel ihren Rythmus finden kann.

Holstein Magazin: Gelingt Holstein der Einzug in die 2. DFB-Pokal-Runde? Die Vorfreude der Fans war heute beim Ticket-Vorverkauf schon deutlich zu spüren…

Peter Zanter: Natürlich haben wir eine Chance weiterzukommen. Zudem ist es ein sehr attraktives Los. Ich freue mich bereits auf die tolle Atmosphäre im Holstein-Stadion.

Herr Zanter, vielen Dank für das Gespräch!

(sh)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter