Meyers Hammer sichert Erfolg

Interview mit dem Kieler Matchwinner

Am gestrigen Sonntag nahm Florian Meyer im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in der 92. Spielminute genau Maß, legte die ganze Wucht seines Körpers in einen kapitalen „Kracher“ und traf aus 22 Metern zum wichtigen Kieler Sieg. Holstein hatte wieder einmal in der Schlussphase eiskalt zugeschlagen. Wir sprachen mit dem 21-jährigen Matchwinner der Störche über den Erfolg gegen Türkiyemspor, sein „goldenes“ Tor und die Perspektiven im Storchennest.

Wie fühlst Du Dich einen Tag nach dem bisher wichtigsten Tor Deiner noch jungen Fußballer-Laufbahn?

Florian: Immer noch sehr gut, keine Frage. Das war in der Tat ein sehr wichtiges Tor. Und vor allem verdient, denn wir haben die gesamte Begegnung dominiert. Ich hatte vor dem 1:0 einfach nur gehofft, den Ball richtig zu treffen. Als die Kugel dann einschlug, da ich habe gar nichts mehr gedacht, ich habe nur noch den tollen Moment genossen.

Heute hat die Mannschaft ihren freien Tag. Wie verbringt ein junger Spieler wie Du die wertvolle Freizeit?

Florian: Ich habe heute viele Erledigungen zu tätigen, denn ich ziehe im April endlich von Selent nach Kiel. Das hat viele Vorteile, denn dann erspare ich mir sehr viel Fahrzeit.

Wie bewertest Du Deine sportliche Situation?

Florian: Ich bin natürlich sehr froh, dass ich nun mehr Spielanteile bekomme. Für mich war es immer schwierig, denn so richtig konnte ich in der Vergangenheit nie Fuß fassen in der Liga-Mannschaft. Nun ist es wichtig, mit guten Leistungen auch über einen längeren Zeitraum meine Spielanteile zu bekommen. Dafür hänge ich mich voll rein. Das Wichtigste ist aber vor allem der gemeinsame Erfolg, der volle Einsatz für unser großes Ziel. Da muss man auch mal zurückstecken.

Immer wieder wird der tolle Teamgeist der Mannschaft gelobt…

Florian: Das ist tatsächlich eine unglaubliche Sache. So einen Teamgeist habe ich in dieser Form noch nie erlebt. Und solche späten Siege wie in Berlin schweißen uns natürlich noch enger zusammen. So kann es gerne weitergehen, auch am Sonnabend gegen Oberneuland sind die drei Punkte das klar definierte Ziel. Ich hoffe allerdings sehr, dass es nicht wieder so spannend wird wie in Cottbus und Berlin. Wir müssen auch mal früher die Entscheidung herbeiführen.

Das Interview mit Florian Meyer führte Patrick Nawe

Foto: Gemeinsam mit den Kieler Fans feiert Florian Meyer den Sieg bei Türkiyemspor Berlin

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter