Pressemitteilung

Unser Trainer Frank Neubarth und unser sportlicher Leiter Daniel Jurgeleit haben darum gebeten, von ihren Verpflichtungen entbunden zu werden. Die Verantwortlichen bei der KSV Holstein haben sich dazu entschlossen, diesen Wünschen zu entsprechen. Frank Neubarth und Daniel Jurgeleit scheiden mit dem heutigen Tage aus ihren Ämtern aus. Die Leitung des Trainings übernimmt zunächst Klaus Thomforde, Volker Manz bleibt Co-Trainer.

Frank Neubarth hat es verstanden, in zwei Spielzeiten aus einem Abstiegskandidaten eine Mannschaft zu formen, die um einen Aufstiegsplatz mitspielen konnte. Er hat sich auch an schlechten Tagen vor die Mannschaft gestellt und ist nicht den vermeintlich leichteren Weg gegangen, in der Öffentlichkeit einzelne Spieler bloßzustellen. Seine sachliche Art haben wir sehr geschätzt; dass er sein großes persönliches Engagement nicht zu Markte getragen, sondern im Arbeitsalltag bewiesen hat, haben wir als angenehm „norddeutsch“ empfunden.

Daniel Jurgeleit hat sich immer in den Dienst des Vereins gestellt, als Spieler, als Interimstrainer, als reaktivierter Spieler und zuletzt als sportlicher Leiter. Es hat sich große Sympathien in Kiel erworben und in seiner Funktion als sportlicher Leiter ebenfalls wesentlich zu dem Höhenflug der KSV Holstein im vergangenen Jahr beigetragen.

Wir haben großen Respekt vor der Entscheidung von Frank Neubarth und Daniel Jurgeleit, die Verantwortung für die sportliche Talfahrt der letzten Wochen zu übernehmen. Wir mußten dies akzeptieren, auch wenn es uns nicht leicht gefallen ist. Wir bedanken uns bei beiden für die gemeinsame Zeit.

In der Pflicht stehen aber auch die Mannschaft und das Umfeld. Wir werden sehr kurzfristig einen neuen Trainer und einen neuen sportlichen Leiter finden und dafür arbeiten, das Vertrauen unserer Fans und unserer Sponsoren zurückzugewinnen.

Kiel, den 02.10.2006

Dr. Stefan Tholund

Vorstandsmitglied

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter