U 11 auch im Bezirk erfolgreich

Nico Bruns traf zum Sieg

Nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft Mitte Februar führte uns der Weg am

31.03.2007 nach Plön. Hier im Schul – und Sportzentrum wollten wir uns zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Hallensaison mit einem guten Ergebnis im Rahmen der hier stattfindenden Hallenbezirksmeisterschaft der E-Junioren aus der erwähnten Hallensaison verabschieden. Es qualifizierten sich neben uns auch der TSV Kronshagen, als zweitplazierter der Kreismeisterschaft, sowie die Meister der Kreise Plön (SG Kühren/Preetz) , Neumünster (TS Einfeld) und Rendsburg Eckernförde (FC Fockbek). Die Spielzeit betrug jeweils 1 x 14 Minuten. Im ersten Spiel kam es zum Aufeinandertreffen mit dem TSV Kronshagen. Diese Duelle standen in der Vergangenheit grundsätzlich für ausgeglichene, kämpferisch hochinteressante und trotzdem fair geführte Auseinandersetzungen. Auch hier war es wieder eine knappe Angelegenheit, bei der wir aber letztendlich verdient 2:1 gewinnen konnten.

Der erste Dreier war eingefahren. Im zweiten Spiel schauten alle sehr interessiert auf die Begegnung des FC Fockbek gegen SG Kühren/Preetz, da die Fockbeker sicher zu den Favoriten zu zählen waren. Dieses bestätigte sich auch, denn vor unserem Spiel gegen diesen Gegner standen sie ohne Gegentor und Punktverlust an der Tabellenspitze, da wir im zweiten Spiel trotz permanenter Überlegenheit nicht über ein 2:2 gegen TS Einfeld hinaus kamen. Dann hieß es Alles oder Nichts. Das von den Zuschauern als entscheidendes Spiel prognostiziere Aufeinandertreffen gegen Fockbek war geprägt von disziplinierter Abwehrleistung, gepaart mit kontrolliert vorgetragenem Offensivdrang meiner Mannschaft. Sehr deutlich war der Siegeswille zu spüren. Am Ende gewannen wir Dank eines in diesem Spiel überragenden 3 fachen Torschützen Erik Goldau mit 3:0. Momentan waren wir vorne, aber es musste noch ein Spiel gegen Kühren/Preetz gewonnen werden. Unmittelbar nach dem Anpfiff wurde sehr schnell deutlich, in welche Richtung das Spiel gehen würde. Wiederum war es Erik Goldau der die Mannschaft durch einen schnellen Treffer mit 1:0 in Führung schoss. Leider folgte kurze Zeit später der Ausgleich, aber es waren ja noch etwas über 8 Minuten zu spielen und die Mannschaft erspielte sich eine Vielzahl guter Chancen, die aber nicht zum erlösenden Torerfolg führten. So langsam wurden sämtliche Zuschauer unruhig, weil bei einem Unentschieden Fockbek Bezirksmeister geworden wäre. Die Zeit lief unerbittlich gegen uns, und nachdem auch 1 Minute vor Schluss des Spiels der Ball nur gegen die Torlatte knallte, wurde es wirklich eng. Zwölf Sekunden vor Ende des Spiels, der letzte Abstoß aus den Händen des Kührener Keepers. Der FC Fockbek zählte schon die Sekunden runter, da Köpfte Mats Seemann den Ball zentimetergenau in den Lauf von Nico Bruns der den Ball zum erlösenden 2:1 ins gegnerische Tor schoss. Grenzenloser Jubel !!! 5 Sekunden vor Schluss doch noch der Titel. Die eine oder andere Spielsituation sowie die Dramatik wird uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Im Anschluss feierte die Mannschaft inklusive Elternschaft ihren tollen Triumph in der Forstbaumschule. (Reico Dzinczuk)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter