U23 Woman – Kieler MTV 9:0 (2:0)

Gelungener Auftakt für die Nefen-Elf

Mit einem klaren
9:0 (2:0) gegen einen personalgeschwächten Kieler MTV konnte die U23 der Holstein
Woman das erste Testspiel in diesem Jahr für sich bestimmen. Trotz der widrigen
Platzbedingungen konnte das Team um Kapitänin Stefanie Mohr viele Vorgaben des
Trainerteams umsetzen. Ein überlegter Spielaufbau mit kurzen Pässen, schnelles
Umschalten und Ballsicherheit standen beim ersten Auftritt im Vordergrund.
Durch den in der Winterpause größer gewordenen Kader (Tessa Schildt, Gönna
Gabriel, Denise Jakubowski (alle 1. Frauen), Vanessa Gol (TSV Klausdorf) und
Ymilse Arami Ramirez-Méndez (B-Mädchen)) muss sich die Startelf für den Start
in die Regionalliga-Rückrunde noch formieren. Wobei die Karten noch völlig
offen sind und jede Spielerin sich sowohl im Training als auch in den
Testspielen immer wieder neu beweisen muss. „Es war für uns ein erster sehr
guter Test, mit dem wir zufrieden sind und worauf wir aufbauen können. Es hat
sich abermals gezeigt, dass wir vor dem Tor noch nicht zielstrebig genug sind,
was schon in der Hinrunde ein Problem war. Daran müssen wir arbeiten. Eine sehr
positive Erkenntnis ist, dass wir endlich bei Standards gefährlich sind – das
wird uns beim Klassenerhalt sicherlich helfen“, zeigt sich das Trainerteam
zufrieden.

U23 Holstein Woman 1. Halbzeit: Bendt –
Röder, Schildt, S. Mohr, Gabriel – Stelck, Bahr, Dittrich, Fuhrmann – Werbke,
Jakubowski

U23 Holstein Woman 2. Halbzeit: Bendt –
Müller, Gabriel, Schildt, S.Mohr – König, Bahr, Röder, A. Lycke – Ibrahimi,
Ramirez-Méndez

Tore: 1:0 Schildt
(10.), 2:0 Werbke (29.), 3:0 König (49.), 4:0 Schildt (53.), 5:0 Röder (56.),
6:0 Ibrahimi (76.), 7:0 Stelck (82.), 8:0 Jakubowski (84.), 9:0 Ibrahimi (88.)

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter