90+2: Colin holt seinen ersten VBL-Sieg in der Nachspielzeit – Spieltagsreview

Die eStorks zeigen erneut eine erfreuliche Leistungssteigerung: Während man die Hinspiele gegen den VfL Bochum und den Hamburger SV noch jeweils mit 0:9 verlor, sicherten sich die Kieler mit einem 2:5 gegen den HSV und einem 4:4-Unentschieden gegen Bochum immerhin sechs Punkte.

19. Spieltag HSV : Holstein Kiel

Aus dem Hinspiel zog eStorks-Kapitän Cihat Korkmaz die richtigen Lehren und passte sich dem auf Ballbesitz ausgelegten Spiel von Hamburgs Daniel Dwelk an. Beide Spieler egalisierten sich dadurch, sodass am Ende ein folgerichtiges 0:0-Endergebnis auf der Anzeige stand. Unser Rookie Colin ging erst in Führung, fing sich dann aber durch einen Konter und eine kleine Unachtsamkeit zwei Gegentore, wodurch Steffen „Funino“ Pöppe gewann. Im Doppel kämpften Cihat und Colin dann gemeinsam für einen Sieg, um noch das Unentschieden in der Gesamtwertung zu ermöglichen. Die beiden kamen aber über ein 1:1 nicht hinaus.

„Klar steht am Ende wieder eine Niederlage, aber wir haben zwei von drei Spielen nicht verloren, alle Spiele eng gestaltet und uns durch Anpassungen im Vergleich zum Hinspiel deutlich verbessert.“

eStorks-Coach Rico „Ricone“ Hölzel

20. Spieltag VfL Bochum : Holstein Kiel

Gegen Bochum sahen sich die eStorks in einer ähnlichen Situation, wie gegen Bremen in der Vorwoche. der VfL galt auch hier mit seinen Top-Einzelspielern als klarer Favorit. Das musste auch Cihat an der PS5 erneut feststellen. Der starke „Kkoray_“ nutzte sieben Chancen für sechs Tore und bewies damit seine Effizienz in der Offensive. Für Cihat war diese Offensivpower kaum zu verteidigen – immerhin traf auch er dreimal und machte das Spiel zu einem der torreichsten des Spieltags. Doch dann schlug Colins Stunde. Unser Nachwuchs-eSportler setzte den von Coach „Ricone“ vorgegebenen Matchplan perfekt um. Bochums „Benecr7x“ packte zwar sein ganzes Repertoire aus, doch Colin konnte ihn mit den richtigen Anpassungen komplett entschärfen und hatte dann in der letzten Minute sogar noch die nötige Coolness, um mit dem finalen Angriff seinen ersten VBL-Sieg einfahren zu können! Dass es nicht auch im Doppel zu einem Sieg reichte, war dann aus Kieler Sicht nach einem doppelten Pfostentreffer etwas ärgerlich. Doch auch diese Partie ging nicht verloren, wodurch in der Gesamtwertung ein beachtenswertes 4:4-Unentschieden gegen den Favoriten aus Bochum steht.

„Wenn man sich die einzelnen Spieler betrachtet, ist Bochum so ziemlich das beste eSport-Team, was man in Deutschland und sogar Europa aktuell finden kann. Gegen ein solches Top-Team vier Punkte zu holen ist sehr gut. Vor allem die Steigerung im Vergleich zum Hinspiel stimmt uns positiv.“

eStorks-Coach Rico „Ricone“ Hölzel

So äußerten sich die eStorks zum Spieltag:

Cihat: „Das ist eine sehr gute Steigerung im Vergleich zur Hinrunde, wo wir noch mit null von 18 möglichen Punkten da standen. Wir haben gut gespielt. GGs an die Gegner!“

Colin: „Unglücklich gegen den HSV verloren, aber dann erfreulicherweise gegen Bochum mein Einzel gewonnen. Ich bin froh, dass wir heute gute Punkte machen konnten und hoffe es geht genauso weiter.“

90+2: Colin holt in der Nachspielzeit seinen ersten VBL-Einzelsieg

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter