Denkwürdige Jubiläumsparty von „Denkedrans“ und „Elite“

Die fünf Ackerrocker der „Denkedrans“ und der Holstein-Fanclub „Die Elite“ feierten am Samstag in der Räucherei ihr gemeinsames 20-jähriges Jubiläum

Die Holstein-Hymne „Keine andere Stadt, keine andere Liebe, kein anderer Verein“ der Band „Die Denkedrans“ kennt inzwischen wohl jeder Fußballfreund in der Landeshauptstadt. Und wer sich regelmäßig auf den Rängen des Holstein-Stadions und bei den Auswärtsspielen tummelt, dem sind die Jungs von der „Elite“ auch nicht fremd. Am 9. November feierten Band und Fans gemeinsam ihr 20-jähriges Jubiläum. 15.000 Zuschauer im Holstein-Stadion und 500 „Acker-Fans“ am Abend in der Räucherei feierten mit – und wie!

„Als wir zur Erwärmung rausgegangen sind, habe ich die Denkedrans am Spielertunnel gesehen und mich schon auf ihre Stadion-Show gefreut“, meinte KSV-Kapitän Hauke Wahl nach dem Nordderby gegen den Hamburger SV. „Auch wenn wir uns Minuten vor dem Anpfiff nicht voll auf den Auftritt konzentrieren konnten, haben wir trotzdem in der Kabine etwas hören können. Da wussten wir schon, was für eine geile Stimmung uns erwarten würde“, so Wahl weiter. Am Ende gratulierte der Kapitän den Jubilaren: „Stellvertretend für die Mannschaft gratulieren wir der Elite und den Denkedrans und freuen uns auf die nächsten 20 Jahre!“

Vor Anpfiff des Nordduells gegen den HSV spielten die Denkedrans eine Akustikversion ihrer Holstein-Hymne “Keine andere Stadt, keine andere Liebe, kein anderer Verein” vor der Westkurve

Bereits vor 20 Jahren kam die damals neu formierte Kieler Kapelle mit ihrem Kultsong „… solange Holstein Lübeck schlägt“ aus dem Proberaum zum Stadion am Westring 501 und verteilte dort erstmals ihre selbstgebrannte CD. So lernte der etwa zur selben Zeit gegründete Holstein-Fanclub „Die Elite“ die selbsternannten Ackerrocker kennen und lieben. Die Club-Mitglieder sind insofern also „Denkedrans“-Fans der ersten Stunde.

Das Jubiläum von “Elite” und “Denkedrans” wurde während des Heimspiels gegen den HSV auch auf den Rängen gefeiert

Nach dem stimmungsvollen Kurzauftritt vor dem ausverkauften Derby gegen den HSV rockten dann am Abend alle gemeinsam die „heiligen Hallen“ der Räucherei. Ein denkwürdiger Tag. „Das war einfach irre und wir danken allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Es war für uns unglaublich, wieviel positive Energie und Sympathie uns entgegengebracht wurde“, freuten sich Band und Fanclub nach der gelungenen Jubiläums-Party.

„Die Party war der Hammer, die Musik klasse und die 400 Liter Freibier waren auch blitzschnell weg. Die Gäste feierten friedlich bis 2 Uhr. Schön auch, dass wir einen ordentlichen Spendenbetrag für die Kinderkrebsstation und die Station der herzkranken Kinder sammeln konnten“, war auch Elite-Mitglied Axel Thoms äußerst zufrieden über den perfekten Abend.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter