Noah Awuku erfolgreich operiert

Noah Awuku vor dem Mare Klinikum Kiel

Die Diagnose war niederschmetternd, nachdem sich Noah Awuku in der vergangenen Woche im Training verletzt hatte. Ein Achillessehnenriss zwingt den 20-Jährigen zu einer mehrmonatigen Pause. Doch nachdem der Offensivspieler Ende vergangener Woche erfolgreich im Mare Klinikum Kiel operiert wurde, hat er bereits mit der Physiotherapie begonnen. „Ich kann zwar nicht auftreten, habe aber immerhin kaum Schmerzen“, berichtet der gebürtige Kieler, der sich über die große Anteilnahme nach seiner schweren Verletzung gefreut hat. „Meine Mitspieler haben mir danach alle geschrieben und mir gesagt, dass sie für mich da sind und jederzeit zur Verfügung stehen, wenn ich Hilfe brauche“, so Awuku. Es sei natürlich sehr bitter gewesen, nach dem auskurierten Kreuzbandriss, den er sich noch als Leihspieler des Chemnitzer FC kurz vor Weihnachten des vergangenen Jahres zuzog, gerade wieder fit gewesen zu sein und sich direkt die nächste schwere Verletzung zugezogen zu haben, blickt der Rechtsfuß zurück. „Aber ich lasse mich nicht unterkriegen und werde erneut hart für mein Comeback arbeiten“, kündigt Awuku an.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter