Zweitliga-Start am Sonntag: KSV empfängt Paderborn

Der Pflichtspielauftakt am vergangenen Sonntag in der ersten Runde des DFB-Pokals gelang bereits (7:1-Heimsieg gegen den baden-württembergischen Oberligisten 1. FC Rielasingen-Arlen), nun soll am Sonntag um 13.30 Uhr im Holstein-Stadion ein erfolgreicher Zweitliga-Start folgen. Die Störche haben allerdings direkt einen echten Gradmesser zu bewältigen, ist doch niemand Geringeres als Erstliga-Absteiger SC Paderborn Gast im ersten Heimspiel der neuen Saison.

Die aktuellen Einschränkungen des Alltags machen auch vor dem Holstein-Stadion nicht halt. Ähnlich wie bei einer Bahnreise müssen Stadionbesucher ihren Mund-Nasen-Schutz künftig permanent tragen – auch während des Spiels. Der Verzehr von Speisen und Getränken am eigenen Sitzplatz ist natürlich weiterhin möglich.

Der SC Paderborn steht seit geraumer Zeit für attraktiven Offensivfußball. Dieser ebnete den Ostwestfalen in der Saison 2018/19 den Aufstieg in die Bundesliga. Auch in der Beletage des deutschen Fußballs hielt SCP-Trainer Steffen Baumgart, der seit April 2017 im Amt ist, an seinem Spielstil fest, was den Zuschauern der Spiele mit Paderborner Beteiligung zwar oft atemberaubende Begegnungen, dem Aufsteiger selbst jedoch insgesamt nur 20 Punkte bescherte. Als Tabellenletzter ging es postwendend zurück in Liga zwei, in der man sich nun etablieren möchte. Gegen die ebenfalls offensivfreudigen Störche könnte es folglich ein attraktiver Auftakt in die neue Zweitliga-Saison werden.

KSV-Trainer Ole Werner zum Gegner: „Paderborn ist sehr offensivstark, wir werden gegen den Ball bis an unsere Grenze verteidigen müssen. Paderborn spielt in beide Spielrichtungen einen sehr intensiven Fußball und hatte nach dem Abstieg nicht den ganz großen Umbruch zu verkraften. Am Ende des Tages müssen wir den Fokus aber auf uns legen.“

Werner zur KSV: „Es liegt eine sehr konzentrierte Trainingswoche hinter uns. Man merkt den Jungs an, dass es jetzt nach dem DFB-Pokal auch endlich in der Liga losgeht. Unsere Vorfreude wächst täglich. Wir wünschen uns ein positives Ergebnis zum Auftakt, das wäre für uns wichtig und das haben wir auch selber in der Hand. Wir wollen auf jeden Fall unser Spiel durchbringen und freuen uns natürlich, dass wieder mehr Fans dabei sein können.“

Personelle Situation: Stefan Thesker (Aufbautraining nach Mittelhandbruch), Makana Baku (muskuläre Probleme), Jonas Sterner (Bandverletzung der Fußwurzel) fallen definitiv aus. Zudem muss Phil Neumann nach seiner Roten Karte im letzten Saisonspiel gegen Nürnberg aussetzen.

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. 

Infos für Fans:

Und: Die Initiative WillerWald, eine Kooperation des Kieler Tankstellenunternehmens Anton Willer GmbH & Co. KG und Holstein Kiel, ist offiziell gestartet. Pro von der KSV geschossenem Tor pflanzen die Störche elf Bäume in Schleswig-Holstein. Senior-Chef Peter Willer, seit frühester Jugend Holstein-Fan und jahrzehntelanger Förderer der Störche, sagte bei der offiziellen Präsentation der Kooperation am Dienstag: „Der Auftritt der Störche im Pokalspiel am vergangenen Wochenende hat mir schon sehr gut gefallen. Auch wenn die Kooperation mit Holstein erst mit dem Zweitliga-Auftakt starten soll, übernehme ich für die sieben im DFB-Pokal erzielten Treffer die Anzahl von 77 neuen Bäumen.“

Und II: Der Kindergarten Storchennest hat noch nicht wieder geöffnet.

Und III: Das Holstein-Stadion öffnet für Zuschauer und Presse um 12 Uhr.

Und IV: Der Verkauf von alkoholischen Getränken ist untersagt.

#WERBUNG | Der Vorbericht wird präsentiert von wettbasis.com – Prognosen, Statistiken und Quoten.

Die Pressekonferenz vor dem Zweitliga-Auftakt #KSVSCP:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter