Bundesliga-Aufstieg für die U17 der Women zum Greifen nahe

Die U17 der Holstein Women nach dem 6:0-Sieg im ersten Relegationsspiel beim Osnabrücker SC

Die U17 der Holstein Women steht fünf Jahre nach dem Abstieg kurz vor der Rückkehr in die B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost. Die Mannschaft von Trainer Jannik Heitmann setzte sich am vergangenen Wochenende mit 6:0 beim Osnabrücker SC durch und könnte den großen Wurf am Mittwoch ab 18.30 Uhr auf dem PTSK-Sportplatz an der Eckernförder Straße 217 landen. Der Gegner heißt dann Eimsbütteler TV.

Nach dem überzeugenden 6:0-Auswärtssieg in Osnabrück (Tore: Vita Onderka (18.), Ronja Jürgensen (34., 37., 47.) und Karoline Meyer (43., 46.)) vom vergangenen Samstag würde ein Sieg den Aufstieg bedeuten, auf den die B-Juniorinnen lange hingearbeitet haben. Gegen den ETV hat Holstein demnach alles in eigener Hand. „Wir wissen zwar nicht sehr viel über den Gegner aus Eimsbüttel, aber wir wollen möglichst schnell die Entscheidung suchen“, meint Trainer Jannik Heitmann, der sehr optimistisch auf das zweite Aufstiegsrundenspiel blickt. Von 2012 bis 2016 spielten die B-Juniorinnen der KSV Holstein bereits in der B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost und rangieren in der Ewigen Tabelle der höchsten Spielklasse dieser Altersklasse immerhin auf Rang 10.

Wer die Mädels auch vor Ort zu unterstützen möchte, wenn um 18.30 Uhr Bundesliga-Schiedsrichterin Mirka Derlin die Partie am Posthorn anpfeift, sollte rechtzeitig vor Ort sein: Bis zu 250 Zuschauer sind zu diesem Spiel ohne Tests zugelassen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter