U17: Nach dem Pokal ist vor dem Liga-Prüfstein

Holsteins U17-Trainer Elard Ostermann geht optimistisch ins Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück

Im SHFV-Pokal hat die Kieler U17 am Mittwochabend die erste Hürde in Richtung Endspiel erfolgreich genommen. Beim Landesligisten Husumer SV wurde die Mannschaft von Trainer Elard Ostermann ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte souverän mit 6:0. Am Samstag steht bereits das nächste Pflichtspiel an. In der B-Junioren Regionalliga Nord sind die Jungstörche um 11 Uhr beim VfL Osnabrück zu Gast.

Klarer Sieg im SHFV-Pokalachtelfinale

Beim Gastspiel in Husum konnten die Hausherren die Partie im ersten Durchgang noch ausgeglichen gestalten, sodass die KSV lediglich einmal in Person von Ozias Lombo (24.) erfolgreich war. Nach der Pause drehte der Holstein-Nachwuchs dann aber auf und kam durch Tore von Sadjad Rezai (45./71.), Jonas Meyert (60.), Jannic Ehlers (63.) sowie einem Eigentor von Claas Samrow (80.) zum deutlichen Sieg. „Wir haben den Gegner von Beginn an ernst genommen und defensiv nichts zugelassen“, war Ostermann zufrieden mit der Leistung seiner Elf und dem Einzug ins SHFV-Pokalviertelfinale, in dem die Kieler nun am 3. Oktober um 14 Uhr beim SV Eichede zu Gast sind.

„Die Partie gegen Osnabrück ist eine echte Standortbestimmung“

Holsteins U17-Trainer Elard Ostermann

Das nun anstehende Ligaspiel beim VfL Osnabrück bezeichnet Ostermann als „echte Standortbestimmung“. „Schließlich gehört Osnabrück zu den Aufstiegsfavoriten“, betont der Coach. Die Lila-Weißen führten zuletzt im Duell der Topteams gegen den Eimsbütteler TV bis kurz vor Spielende noch mit 1:0, ehe sie noch drei Gegentore in den Schlussminuten kassierten. „Diese Partie wird ein echter Prüfstein, aber wir sind guter Dinge, dieser Herausforderung standhalten zu können“, geht Ostermann optimistisch in die Partie.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter