U19 empfängt zum Auftakt Chemnitzer FC

Die Kieler U19 geht ins zweite Bundesliga-Jahr

Unter dem Trainer-Duo Dominik Glawogger und Freddy Kaps sicherte sich die U19 der KSV Holstein in der vergangenen „Corona-Saison“ den Klassenerhalt in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Während Glawogger inzwischen die Zweitvertretung des ehemaligen portugiesischen Pokalsiegers Vitoria Guimaraes trainiert, leitet Kaps die U17 der Störche. Neuer Mann am Ruder der U19 ist Ex-Profi Elard Ostermann, der im vergangenen Jahr souverän Holsteins B-Junioren in die Bundesliga zurückführte.

Mit Jonas Sterner (Profis), Maximilian Zoch, Leon Gino Schmidt, Tom Kinitz, Luis Saul und Julius Schmid (alle Holstein U23) haben sechs A-Junioren den Sprung in den Seniorenbereich der Störche geschafft. Elard Ostermann hatte in der langen Vorbereitung die reizvolle Aufgabe, neben den zahlreichen Eigengewächsen aus seiner letztjährigen U17 auch die sieben externen Neuzugänge Tevin Freudenberg (Hamburger SV U17), Nikolas Iatskevitch (TSV Kronshagen U19), Hagen Blohm (Alemannia Aachen U19), Ferdaus Ghafury (TuS Koblenz U19), Paul Witt (Hallescher FC U19), Oke Paulsen (Borussia Mönchengladbach U19), Ajani Quaas (Fortuna Magdeburg U19) und den Texaner Nico Carrera (FC Dallas) zu integrieren.

Schon zum Beginn der Vorbereitung ließ Holsteins U19 mit einem 4:0 bei der ersten Mannschaft des Oberligisten Eckernförder SV aufhorchen. Es folgten positive Resultate in den Tests gegen die ersten Mannschaften des TSV Preetz (6:1), PSV Neumünster (2:2) und TuS Dassendorf (2:1) sowie eine 2:4-Niederlage gegen die U19 von Hansa Rostock. Pech für den Aufsteiger, dass sich Stammtorhüter Noah Oberbeck eine Meniskusverletzung einhandelte und in den kommenden Monaten nicht zur Verfügung stehen wird.

Nach der achtwöchigen Vorbereitung brennen die Jungstörche auf den Saisonauftakt. Mit dem Chemnitzer FC gastiert am Samstag um 11 Uhr gleich eine von acht oder neun Mannschaften im CITTI FUSSBALL PARK, die den Blick in der neuen Saison immer auch nach unten richten müssen. „Wir wissen, dass wir am kommenden Samstag mit einem guten Start für Euphorie sorgen könnten, daher wollen wir gleich gegen den Chemnitzer FC voll da sein“, zeigt sich Elard Ostermann, der sich auf seine neue Aufgabe in der Junioren-Bundesliga ungemein freut, äußerst selbstbewusst. „Ich war lange im Herrenbereich und hoffe auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr“, sagt der 51-Jährige, der in seiner Profikarriere von namhaften Trainern wie Willi Reimann, Reinhard Saftig und zuletzt Felix Magath einiges mitnehmen konnte. „Ich habe viele Spielsituationen erlebt und glaube, dass ich einiges weitergeben kann“, so Ostermann.

Holstein Kiel U19 Kader A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost Saison 2020/21

Externe Abgänge: Robin Nathmann, Nils Knuth, Ivan Mihaljevic, Nahne Paulsen, Markkus Seppik, Maxim Safronow, Tom Schmidtke, Lucas Wolf, Nils Jungehülsing, Matthias Männilaan.

Externe Zugänge: Tevin Freudenberg (Hamburger SV U17), Hagen Blohm (Alemannia Aachen U19), Ferdaus Ghafury (TuS Koblenz U19), Paul Witt (Hallescher FC U19), Oke Paulsen (Borussia Mönchengladbach U19), Nikolas Iatskevitch (TSV Kronshagen U19), Ajani Quaas (Fortuna Magdeburg U19), Nico Carrera (FC Dallas)

Tor: Noah Oberbeck (2002er Jahrgang), Jarmain Ozuzu, Tevin Freudenberg (beide 2003) – Abwehr: Ajani Quaas, Hagen Blohm, Luca Reimers, Nico Carrera, Nikolas Iatskevitch (2002), Rodrigo Teixeira, Tom Marquardt, Torben Marten (2003) – Mittelfeld: Ferdaus Ghafury, Jan Lippegaus, Paul Witt, Rasmus Wolff, Richard Arndt, Serkan Yildirimer (2002), Terje Braunschweig, Thies Richter, Youri von der Mehden (2003) – Angriff: Noe Lipkow, Oke Paulsen (2002), Ben Luca Nohns, Faris Moumouni, Jannic Ehlers (2003) – Trainer: Elard Ostermann (51), im ersten Jahr – Co-Trainer: Finn Spitzer (28), im ersten Jahr, Alexander Verdieck (27), im ersten Jahr.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter