Hannover 96 – Holstein U15 1:1 (0:0)

C-Junioren Regionalliga Nord

Bereits auf dem Weg zum Auswärtsspiel nach Hannover begann es zu schneien. Dies sollte sich bis in die niedersächsische Landeshauptstadt auch nicht ändern, so dass den Kieler Nachwuchs eine geschlossene Schneedecke, freigeschaufelte Linien und rote Bälle erwarteten. Durch die äußeren Bedingungen entwickelte sich so auch kein gutes Fußballspiel zwischen beiden Mannschaften. Da jeder Pass im Schnee liegen blieb, griffen sowohl die Hannoveraner wie auch die Kieler zu langen Bällen als Mittel für den Angriff. Chancen blieben dabei Mangelware im Spiel. Kiel, wie auch Hannover, schoß in der ersten Halbzeit ein mal auf das Tor, doch der Schuss von Kulikas (10.) wurde vom Torwart der Roten gehalten.

In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild. Kiel konnte im Anschluss an einen Freistoß von Pinar die Unsicherheit des Hannoveraner Torwarts nicht ausnutzen (36.), und die Niedersachsen schossen sich im Anschluss an eine ihrer Ecken selber ab (40.). Dennoch waren die 96er immer nach Standards gefährlich und schossen dann auch das 1:0 nach einer Ecke durch Moschanin (58.), der den Ball aus dem Gewühl über die Linie drückte. Keine drei Minuten später konnten die Kieler den Vorsprung wieder egalisieren. Luber traf aus elf Metern ins linke untere Eck, nachdem ein Schuss von Kulikas noch abgefälscht werden konnte (61.). In der Folgezeit ergaben sich keine nenenswerten Gelegenheiten auf beiden Seiten. Am nächsten Wochenende erwartet die U15 dann zum Hinrundenabschluss den SC Weyhe an der Bezirkssportanlage Projensdorf.

Schlothfeld – Reiß, Akbaba, Ramadanoski, Sauer – Fölster, Pinar (62.

Empen), Brettschneider (46. Lawson-Body), Robbes (13. Luber) – Kulikas,

Lorenzen (57. Töppe)

Foto: U15-Trainer Ingo Goetze und sein Assistent Michael Busse zeigten sich aufgrund der Platzverhältnisse zufrieden mit der Leistung ihres Teams.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter