Holstein U17 feiert Klassenerhalt

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Es ist vollbracht. Nach einer schier unglaublichen Aufholjagd in den letzten Wochen sicherte sich die U17 der KSV Holstein durch einen starken 3:1 (3:1)-Erfolg im „Endspiel“ beim FC Energie Cottbus den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse. Damit schrieb die Elf von Trainer Arne Witt schleswig-holsteinische Fußball-Geschichte. Erstmals gelang einer Junioren-Mannschaft aus dem nördlichsten Bundesland der Bundesliga-Klassenerhalt.

5:0 in Hannover, 1:1 in Erfurt, 2:1 in Braunschweig, 2:1 gegen den Hamburger SV und nun ein 3:1 beim FC Energie – Holstein hat sich den tollen Erfolg durch eine leidenschaftliche Energieleistung wahrlich verdient. Der Jubel nach dem Abpfiff kannte bei den Jungstörchen und den rund 50 mitgereisten Kieler Anhängern verständlicherweise keine Grenzen mehr. Mittendrin in der Jubeltraube der Vater des Erfolges, Trainer Arne Witt, der auch in den schwierigsten Saisonphasen nie den Glauben an seine Mannschaft verloren hatte und nun am Ende mit seinem Team feiern durfte. Für Witt war es die letzte Partie als Trainer der Störche, ab Sommer steht der Erfolgstrainer in der Schleswig-Holstein Liga beim SC Comet Kiel an der Seitenlinie.

Von Beginn an setzte Holstein alles auf eine Karte und bedrängte das Cottbusser Tor. Lohn der Bemühungen war die frühe Führung durch KSV-Torjäger Karl-Christian Melfsen in der 4. Minute aus sechs Metern nach einem langen Einwurf von Kjell Gonda. Bereits eine Viertelstunde später erhöhte Benjamin Dziersk per Abstauber unter die Latte auf 2:0. Zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass die engagierten Kieler noch etwas anbrennen lassen würden. Aufregung dann fünf Minuten nach dem zweiten Kieler Treffer. Nach einem Foulspiel von Niklas Meyer und Daniel Kennedy an einem Cottbusser Angreifer zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Eric Daubitz traf sicher zum Anschlusstreffer für die Brandenburger (25.). Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte Gramosz Kurtaj mit einem Kunstschuss von der Eckfahne den alten zwei Tore Vorsprung wieder her.

Im zweiten Durchgang ließ die Witt-Elf nichts mehr anbrennen und brachte die Führung über die Zeit. Kurz vor Spielende hätte der eingewechselte Niklas Dose sogar noch auf 4:1 erhöhen können, doch sein wuchtiger Kopfball im Anschluss an einen Gonda-Eckball prallte an die Latte des Cottbusser Gehäuses. Danach nur noch Jubel im Kieler Lager.

Aus Trainer Arne Witt sprudelte es nach dem Spielende nur so heraus: „Ich muss den Hut vor meiner Mannschaft ziehen. Nach den hervorragenden letzten Wochen lief es auch heute optimal. Ich bin total happy, meine Jungs haben die Früchte der harten Arbeit geerntet, das ist alles einfach nur geil!“ (Patrick Nawe)

FC Energie Cottbus: Brose (41. Gemeinhardt) – Schulze, Urban, Lieschka – Gorgas, Papalamprou (41. Hnyk), Le (41. Kobylanski), Behrens – Daubitz, Freidgeim (65. Kinsky), Banaskiewicz

Holstein Kiel: Horn – Kennedy, N. Meyer, Yazgan – Gonda, Dammann (79. Beckmann), Gamradt (61. Gutzeit), Kurtaj, Dziersk (64.Hertel) – Mellfsen (75. Dose), Avevor

Schiedsrichter: Pflaum (Hallstadt)

Tore: 0:1 Melfsen (4.), 0:2 Dziersk (20.), 1:2 Daubitz (25., FE.), 1:3 Kurtaj (35.)

Foto: Riesenjubel bei den Holstein B-Junioren nach dem Klassenerhalt.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter