Sa. 15.30 Uhr: Holstein Kiel – FC Hansa Rostock

DFB-Pokal 1. Runde

Der Countdown läuft. Nur noch 24 Stunden, dann steigt im Holstein-Stadion der Pokal-Nordschlager zwischen den Kieler Störchen und dem Zweitligisten FC Hansa Rostock. Sowohl Zuschauer- als auch Medieninteresse sind riesengroß. Bis heute gingen 8000 Tickets über den Tisch und aus dem gesamten Bundesgebiet werden über 100 Medienvertreter der Partie beiwohnen. Es knistert an der Förde, Pokalfieber in der Landeshauptstadt. Um 15.30 Uhr ertönt der Anpfiff, Kiel hofft auf eine Pokal-Überraschung.

Für Peter Vollmann, Peter Zanter und Klaus Thomforde stehen in den nächsten Stunden schwierige Entscheidungen an. Welche Mannschaft werden die sportlichen Verantwortlichen ins Rennen schicken? Wer gewinnt den Dreikampf um den Platz zwischen den Pfosten der Störche?

Derweil fallen mit Holger Hasse (Knie) und Hendrik Großöhmichen (Adduktoren) zwei Leistungsträger definitiv aus, Alexander Nouri hat nach einer Trainingspause einen leichten Rückstand zu beklagen. „Unangenehm, aber wir haben alle Mittel, um mit diesen Problemen fertig zu werden“, ist KSV-Coach Peter Vollmann froh, auf allen Positionen doppelt besetzt zu sein. Und pünktlich zum Pokalfight traf aus Frankfurt die Spielberechtigung für Neuzugang Mohammed Lartey auf der Geschäftsstelle ein. „Mohammed spielt eine wichtige Rolle“, so Vollmann. Einem Einsatz des Ex-Leverkuseners von Beginn an steht also nichts mehr im Wege.

„Wir rechnen uns einiges aus gegen Hansa“, besitzt die Partie gegen die Pagelsdorf-Elf für den Holstein-Trainer einen völlig anderen Charakter als das Erstrunden-Spiel der vergangenen Saison gegen den HSV. „Rostock hat neben dem Abstieg auch spielerisch einen Umbruch erlebt, mal schauen, ob die das alles gut verkraftet haben“, fühlte sich Vollmann im Rahmen einer Stadionbegehung am Freitagvormittag in der Außenseiterrolle sehr wohl und freut sich auf einen „tollen Pokalnachmittag“. „Hansa ist keine Übermannschaft, die uns an die Wand nageln wird“, will Vollmann mit seinem Team mächtig dagegenhalten.

Derweil wird rund um das Holstein-Stadion auf Hochtouren gearbeitet, um für den Ansturm gewappnet zu sein. Morgen ab 10.00 Uhr öffnet noch einmal der Ticketcenter. Der Gästeblock ist ab 12.30 Uhr geöffnet, die weiteren Bereiche des Stadions ab 13.30 Uhr.

Im Bildarchiv finden Sie die letzten Eindrücke aus dem Holstein-Stadion vor dem mit Spannung erwarteten Pokal-Spiel. (Patrick Nawe)

Foto: Peter Vollmann beim Studieren der Pokalausgabe des Holstein Magazins.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter