TSV Plön – Holstein Kiel 0:7 (0:3)

SHFV-Lotto-Pokal-Achtelfinale

Die Kieler Störche setzten sich im Achtelfinale des SHFV-Lotto-Pokals souverän gegen den Verbandsligisten TSV Plön durch. Vor 510 Zuschauern im Schiffsthal siegte Holstein hochverdient mit 7:0 (3:0) und trifft nun im Viertelfinale auf den SV Frisia Risum-Lindholm, der den VfR Horst mit 5:2 bezwang. „Das war heute ein vernünftiger Auftritt meiner Mannschaft“, resümierte Trainer Falko Götz. Michael Holt, der von Beginn an im offensiven Mittelfeld agierte, meinte: „Wir haben uns Selbstvertrauen geholt, hätten aber noch mehr Treffer erzielen müssen.“

Die Gäste dominierten den TSV über die gesamte Spielzeit. Sembolo (18.) nach einer Siedschlag-Flanke, Sykora (31.) aus kurzer Distanz und Siedschlag (38.) an die Torlatte, hätten das Ergebnis allerdings schon frühzeitig in die Höhe schrauben können. So blieb es beim 3:0-Halbzeitstand durch die Treffer von Holt (13.), Sykora (28.) und Lamprecht (40.). „Eigentlich hatten wir uns vorgenommen frecher nach vorne zu spielen, aber meine Männer haben zu viel Respekt gezeigt“, konstatierte Plöns Trainer Detlev Berger in der Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte übten die Kieler weiter Druck auf das Gehäuse des insgesamt gut parierenden TSV-Schlussmannes Jan Rimmele aus. Stier (62.) mit einem direkt verwandelten Freistoß, Jerat (63.) mit einem strammen Schuss aus 20 Metern, Hoffmann (81.) aus halbrechter Position und Wulff (86.) nach feinem Holt-Querpass führten am Ende den 7:0-Endstand herbei. Die einzige Chance des TSV Plön resultierte in der 73. Minute, als KSV-Keeper Frech den Ball vor Bashkim Peci klärte. „Die Gastgeber haben gut verteidigt, ein typisches Pokalspiel eben. Schön, dass wir wieder ins Schwarze getroffen haben“, so Fiete Sykora.

TSV Plön: Rimmele – Metzner (46. Hottendorf), C. Lesch, Meinzer, Boeck – Gast, Heine, Fey (58. Sartory), Joswig – Peci, S. Lesch (71. Basmann)

Holstein Kiel: Frech – Lamprecht, Müller, Schyrba, Meyer – Siedschlag, Jerat (65. Brückner), Holt, Stier – Sembolo (58. Hoffmann), Sykora (46. Wulff)

Tore: 0:1 Holt (12.), 0:2 Sykora (28.), 0:3 Lamprecht (40.), 0:4 Stier (62.), 0:5 Jerat (63.), 0:6 Hoffmann (81.), 0:7 Wulff (86.)

Schiedsrichter: Aslan Gastrock

Zuschauer: 510

Foto: Michael Holt kann von Gegenspieler Kai Metzner nicht am Torschuss gehindert werden.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter