Zum Abschluss der Hinrunde geht’s nach Darmstadt

Die Störche um Jae-Sung Lee wollen in Darmstadt drei Punkte einfahren

An diesem Wochenende findet in der 2. Bundesliga der 17. und somit letzte Spieltag der Hinserie statt. Die Störche müssen zum Hinrundenabschluss reisen. Am Sonntag sind sie um 13.30 Uhr im Merck-Stadion am Böllenfalltor beim SV Darmstadt 98 zu Gast.

Die vergangene Spielzeit beendeten die Darmstädter unter Ex-Coach Dimitrios Grammozis dank einer starken Rückrunde auf Tabellenplatz fünf. Zu dieser Saison wurde mit Markus Anfang ein alter Bekannter Chefcoach der Lilien, der die jüngere Vereinsgeschichte der KSV Holstein maßgeblich mitprägte. Schließlich hatte Anfang die Störche in der Saison 2016/17 zum Aufstieg in die 2. Liga und in der Folgesaison bis in die Relegation zur Bundesliga geführt, ehe er zur Saison 2018/19 Trainer des 1. FC Köln wurde. Unter Anfang spielen die Darmstädter bisher eine Saison mit Höhen und Tiefen. Die beste Saisonplatzierung konnten die Hessen nach dem sechsten Spieltag mit Platz acht verbuchen, aktuell rangieren sie vor dem Gastspiel der Kieler mit 18 Zählern auf Platz 14 des Tableaus.

Anfang ist jedoch nicht der einzige im Lager der Lilien, der auf eine Kieler Vergangenheit zurückblicken kann. Darmstadts sportlicher Leiter Carsten Wehlmann war von 2009 bis 2018 Chefscout der KSV und parallel von 2010 bis 2015 Torwarttrainer der Ligamannschaft. Zudem stehen neben Patrick Herrmann, der in seiner Zeit an der Förde (2011-2019) zum Publikumsliebling avancierte, gleich drei Ex-Störche im Kader des SVD: Mathias Honsak (2018-19), Fabian Schnellhardt (2015-16) und Aaron Seydel (2017-2019) trugen einst allesamt auf Leihbasis das Kieler Trikot. Am Sonntag ruhen jedoch für 90 Minuten jegliche Freundschaften, wollen doch beide Seiten unbedingt den ersten Sieg in der Liga im Jahr 2021 einfahren. Übrigens: Nur neun Tage nach der Begegnung am Sonntag treffen beide Teams am Dienstag, 2. Februar, um 18.30 Uhr im Achtelfinale des DFB-Pokals erneut aufeinander – dieses Mal dann allerdings im Kieler Holstein-Stadion.

KSV-Trainer Ole Werner zum Gegner: „Wir treffen auf eine Mannschaft, die sehr strukturiert Fußball spielt. Es ist eine Art Fußball, den ich mir gerne anschaue und der gewisse Parallelen zu unserer Spielweise aufweist. Sie versuchen, das Spielfeld groß zu machen und Räume zu öffnen. Es wird vom Taktischen und von der Aufmerksamkeit her eine echte Aufgabe.“

Ole Werner zu seinen Störchen: „Für uns wird es darum gehen, das Positionsspiel von Darmstadt gut zu verteidigen. Wir stellen uns auf ein intensives Spiel ein, wollen aber natürlich trotz alledem unseren Fußball durchziehen. Wir werden uns in den Strafräumen steigern müssen, sei es bei Standardsituationen oder aus dem Spiel heraus. Das ist kein generelles Problem, wird im Vergleich zum Spiel gegen Karlsruhe aber wichtig sein.“

Personelle Situation: Stefan Thesker (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Aleksandar Ignjovski (muskuläre Probleme) und Noah Awuku (Reha) stehen nicht zur Verfügung.

Medieninfo: Sky überträgt die Begegnung live, der Multimedia-Liveticker der KSV (liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews.

Werbung: Mehr Informationen und Statistiken zum Spieltag erhaltet ihr beim Presenter des Vorberichtes wettbasis.com.

Die Pressekonferenz vor dem Spiel #SVDKSV:

Kurzinterview mit Ahmet Arslan:

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter