Für die eStorks geht eine schwierige Saison zu Ende

Der letzte Doppelspieltag der Saison liegt hinter den eStorks. Gegen Paderborn und Schalke traten noch mal alle vier Spieler an, die dieses Jahr zum Einsatz kamen.

25. Spieltag SC Paderborn 07 : Holstein Kiel

Colin (PS5) und Nils (XBox) bestritten die erste Partie. Colin hatte das erste Einzelspiel defensiv voll im Griff und auch nach vorne immer eine gute Lösung parat. Aus fünf Chancen machte er vier Tore und und zeigte damit die Effektivität, die den eStorks im Saisonverlauf oft gefehlt hatte. Nils geriet allerdings durch einen Abpraller unglücklich in Rückstand und wurde trotz anschließender Offensivbemühungen nicht zwingend genug, sodass er ein ums andere Mal von Paderborns Jonas Wirth ausgekontert wurde. Obwohl der SCP für sein starkes Doppel bekannt ist, hielten Colin und Nils lange gute mit und hatten das Spielgeschehen über weite Strecken im Griff. Erst in der 85. Minute gelang es ihren Gegnern einmal durchzubrechen und mit einem Schuss an den Innenpfosten den entscheidenden Treffer zu erzielen.

„Ein Unentschieden wäre durchaus drin gewesen. Vor allem im Doppel waren wir kurz davor zu punkten.“

eStorks-Coach Rico „Ricone“ Hölzel

26. Spieltag Schalke 04 : Holstein Kiel

Im letzten Spiel der Saison ging es sowohl für die eStorks als auch für Schalke um nichts mehr. Ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“ also. Dementsprechend ohne Druck gingen Cihat und Marvin die Partien an. Cihat ging an der PS5 schnell in Rückstand (0:1), konnte die Partie dann drehen (2:1), aber kassierte kurz vor Schluss noch unglücklich den 2:2-Ausgleich. Marvin unterlag Julius Kühle an der XBox, weil sich sein Gegner deutlich mehr Toraktionen herausspielen konnte und im Doppel reichte es nur zum 1:1, sodass die Gesamtwertung an Schalke ging.

„Da Schalke im Spiel zuvor die mögliche Top6.Qualifikation verpasst hat, ging es für beide Teams sportlich um nichts mehr.

eStorks-Coach Rico „Ricone“ Hölzel

So äußerten sich die eStorks zum Spieltag:

Colin: „Ich hatte ein gutes Einzelspiel. Dennoch hat es am Ende leider nicht für den Spieltagssieg gereicht.“

Nils: „Leider lief es auch diesmal nicht wie geplant. Den Saisonabschluss habe ich mir anders vorgestellt.“

Marvin: „Den Saisonabschluss und die gesamte Saison haben wir uns natürlich ganz anders vorgestellt. Für mich heißt es jetzt sich voll auf die VBL-Einzelplayoffs zu konzentrieren.

Cihat: „Die Führung runter zu spielen diese Saison ist leider nicht möglich gewesen. Besonders in meinen Einzelspielen. Und das Doppel geht voll in Ordnung mit dem Unentschieden.“

Tooor von Colin

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter